Im Dezember 2013 hatt ich das Gefühl, dass die Sache mit den Spraydosen keine wirkliche Zukunft hat. Ich habe ganz einfach keinen wirklich sauberen Platz zum spritzen und die ganzen Spritzstaubwolken lagern sich dann auf der ganzen Einrichtung ab. Airbrush war zu dem Zeitpunkt die Mutter all meiner Hoffnungen auf sauberes lackieren. Deshalb habe ich einen Kurs für Airbrush im Modellbau besucht.
In dem Kurs sind dann die unten gezeigten Bilder entstanden. Schon sehr faszinierend.

Mein erstes, vollständig mit Airbrush gespritzes Modell war das Küstenwachboot BB 100.
Die Ernüchterung kam ziemlich schnell. Stundenlang wurde Schicht um Schicht aufgetragen, bis dann mal eine gescheite Abdeckung erzielt wurde. Für kleine Teile ist das System optimal. Für grosse Flächen meiner Meinung nach nur bedingt einsetzbar. Schlussendlich habe ich mir dann mit dem 2-K Lack noch eine Spritzpistole ruiniert, weil ich vermutlich einfach zu wenig schnell war.
Was die Staubentwicklung angeht, ist Airbrush sicher eine gute Wahl. Ansonsten habe ich mittlerweile im Modellbau meine Liebe Mühe damit.